TISCHTENNIS

Allgemeines / Historie

Die Tischtennisabteilung wurde 1947 gegründet. Dadurch wurde der Turnverein Engter seinerzeit zum Turn- und Sportverein Engter, also dem TuS Engter.


Nachdem die Abteilung 13 Jahre bestand, konnte erstmals der Aufstieg in die erste Verbandsklasse geschafft werden. Dieser besondere Erfolg gelang auch nach einer zwischenzeitlichen Talfahrt im Jahre 1970. Vier Jahre später scheiterte die TT-Abteilung des TuS Engter nur knapp am Aufstieg in die Landesliga.

Maßgeblich beteiligt an dem Aufschwung der Abteilung war der „Präsident“ Helmut Auf dem Brinke, der die Abteilung von 1947 bis 1979 führte. Er sorgte dafür, dass bekannte Spieler wie Götz Schulz (mehrfacher Landesmeister Niedersachsen) und Klaus-Dieter Micheiloff das Trikot des TuS Engter trugen. Zusammen mit den „Eigenge-wächsen“ Wilhelm Schubert, Helmut Schomborg und Friedhelm Krämer gelang der Wiederaufstieg in die Verbandsklasse. Nachdem allerdings die auswärtigen Spieler den TuS Engter verließen, war das hohe Niveau der Verbandsklasse nicht zu halten. Mittlerweile spielt die erste Mannschaft auf Bezirksebene. In der Saison 2003/2004 waren sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft in der zweiten Bezirksklasse Nord aktiv. Die erste Mannschaft schaffte den Aufstieg in die erste Bezirksklasse, so dass der TuS Engter in der Spielzeit 2004/2005 in der ersten Bezirksklasse an den Start geht.

Die Abteilungsleitung übernahm Ende 1979 Helmut Schomborg. Er führte die Abteilung bis Mitte 2017 und hat sich dabei auch insbesondere in der Nachwuchsarbeit engagiert.

Ab 2017 übernahmen Stefan Renzenbrink, Markus Lammers und Carsten Menkhaus die Abteilungsleitung.