Reisebericht Kroatien 2012 von Reinhard Paehlke

Die Perle der Adria.

Von Dalmatien bis Istrien

Split  - Dubrovnik - Plitvicer – Seen - Krka Nationalpark

1.Tag

Für 41 Personen begann die Reise mit einem Transfer Schüttenheide – Hamburg. Mit der Austrian – Airline ging es weiter über Wien nach Split. Dort angekommen nahmen uns Maria und Calle von der Weber-Touristik mit Ihrem neuen Reisebus in Empfang. Die Stadtführerin Nella begrüßte uns mit Dobre  dosli  (Herzlich Willkommen). Anschließend bei einem Stadtrundgang durch Dalmatiens Hauptstadt sahen wir die Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Unter anderem den antiken Palast des römischen Kaisers Diokletian. Am Nachmittag fuhren wir weiter über die „Adria – Magistrale“ eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Eine Traumstraße schlechthin. In schwindelerregender Höhe schmiegt sie sich eng an die steil zur Adria abfallenden Felsen, windet sich um Meerarme und Buchten. Dabei hatten wir wundervolle Ausblicke auf das blaue Meer, auf grüne Inseln und bizarre Felsen. Am späten Nachmittag erreichten wir unser Hotel in Baska Voda.

2.Tag

Entlang der Makarska Riviera ging es 75 km weit unter anderem, durch Herzegowina, nach Dubrovnik. Unsere Stadtführerin Strinka verstand es hervorragend der Gruppe zu erläutern, warum Dubrovnik auch die strahlende Perle der Adria genannt wird. Wer Dubrovnik in Kroatien einmal besucht hat, wird verstehen, warum.

An einem lauen Frühlingsabend ging es entlang des Biokovo - Gebirges zurück zu unserem Ausgangspunkt.

3.Tag

Wir verlassen unser Hotel Horizont in Baska Voda und fahren auf der Autobahn über Split nach Trogir. Die Hafenstadt liegt in Mitteldalmatien . Die auf einer Insel gelegene gesamte Altstadt zählt seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO, erklärte uns unsere Stadtführerin Sandra. Eine Pause in der Nähe der Festung Kamerlengo in Trogir - Riva rundete einen sehr schönen Vormittag ab. 

Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise war der Besuch der Krka Wasserfälle. Das Beeindruckendste und schöne am Park ist der Fluss selbst, der im Parkgebiet über sieben große Wasserfälle sowie Dutzende Anstauungen, Verengungen und Stromschnellen 46 Höhenmeter überwindet. Eine paradiesische Flusslandschaft, die ihresgleichen sucht.

Gegen Abend nahmen wir Quartier im Hotel Miramare in Vodice.

4.Tag

Bevor wir unsere Reise von Dalmatien nach Istrien fortsetzten stand ein Besuch der Plitvicer Seen auf dem Programm. Türkis glitzernde Wasserflächen im Sonnenlicht. Tosende Stromschnellen und spektakuläre Wasserfälle. Eine einzigartige Naturlandschaft aus 16 großen und kleinen Seen, die wie Perlen an einer Kette aufgereiht sind. Bei einem 4 km. langen Rundgang, geführt von der Fachkundigen Reiseleiterin Mariana durften wir die fünf schönsten Seen bestaunen. Unvergesslich eine Schifffahrt mit dem Elektroboot über den Kozjak jezero-See.

Das Hotel Riviera in Porec erreichten wir nach einer Fahrt von 270 km. am späten Nachmittag.

5.Tag

Am Vormittag war Erholung angesagt. Einige nutzten die Gelegenheit sich den Ort anzuschauen. Andere Reiseteilnehmer nahmen den Service des Hotels in Anspruch und besuchten den hoteleigenen Badestrand auf einer vorgelagerten Insel. Einer von 41 Teilnehmern war bei einer Wassertemperatur von 15 Grad sogar in der Adria baden.

Für den Nachmittag hatten Calle und Maria noch einen Ausflug nach Rovinj organisiert. Die vielleicht schönste Küstenstadt Istriens liegt an der Süd-West Küste. In der Stadt findet man viele Geschäfte, hervorragende Restaurants und Eiskaffees. Das Wasser ist wie fast überall in Kroatien glasklar.

6.Tag

Um 11.00 Uhr hieß es Abschied nehmen von Porec. Über Slowenien, mit einem Zwischenstopp bei einem Gestüt in Lipica, ging unsere Fahrt weiter zum Flughafen Marco-Polo bei Venedig. Direktflug mit Air-Berlin nach Düsseldorf. Transfer Schüttenheide. 

                  

       

Um sich die Bilder bildschirmfüllend anzuschauen rechte Maustaste drücken – Grafik anzeigen.

 

 

Bilder von Reinhard Paehlke